Curry mit Orange und Joghurt

An grauen Tagen macht es mir richtig Spaß mit Farbe zu arbeiten und voila, hier ist das Ergebnis. Normalerweise bearbeite ich meine Food-Photos so gut wie gar nicht nach. Doch diesmal habe ich in Lightroom an Sättigung und Luminanz in den Gelbtönen gedreht, um das herrliche Gelb des Currys noch intensiver zu bekommen. Das Gelb im Curry liefert übrigens das beigefügte Kurkuma. Kurkuma färbt nicht nur gelb, sondern wirkt auch entzündungshemmend. Viel Spaß beim nach kochen.

4 Personen: 500g rote Linsen, 800ml Wasser, 1 Zehe Knoblauch, 4 TL Curry, 1 Stück Ingwer, 2 Nelken, 1 Chilischote, 3 TL Salz, 1 Priese Zucker, 150g Joghurt, 2 TL geriebene Orangenschale, den Saft einer ½ Orange

Linsen waschen und mit dem klein geschnittenen Ingwer, Knoblauch, Nelken, der Chilischote und dem Salz und Zucker in einen Topf geben. 20 Minuten köcheln lassen und immer wieder gut vermengen, bis eine grobe Paste entsteht. Wer mag kann die Paste auch noch mit dem Zauberstab glatt pürieren. Dem Gericht tut es gut 1 Stunde zu ziehen. Dann erneut durchmengen, 100g Joghurt plus den Orangensaft dazu geben und abschmecken ob noch Salz fehlt. Orangenschale von einer ungespritzten Orange reiben oder gerieben Orangenschale als Gewürz kaufen, findet sich meistens in der Backabteilung. Den Eintopf aufwärmen, in Schüsseln geben und mit einem Klecks Joghurt in der Mitte garnieren, die Orangenschale nicht zu zimperlich drüber streuen. Sieht toll aus und schmeckt. Vor dem Verzehr durchmengen! Mein Tip: dieses Gericht eignet sich hervorragend als Vorspeise und reicht bei diesen Mengenangaben für 7-8 Leute.